Der Wurf deines Lebens – hinter den Kulissen

Sprite, die erfrischende Zitronenlimo aus dem Hause Coca-Cola, hatte uns für eine Sommeraktion gebrieft. „Refreshment“ soll da rüberkommen bei einer jungen Zielgruppe, die mehr an die coole Marke gebunden werden soll. Die Botschaft des laufenden TV-Spots ist Erfrischung pur als Höhepunkt eines Basketballspiels (genauer gesagt: urbaner Streetball). „Also platzieren wir auf dem Potsdamer Platz in Berlin viele Körbe für viel Publikum mit viel Entertainment…“ Aber was ist mit den hunderttausenden Jugendlichen im Rest des Landes – gucken die einfach nur zu im Internet? „Nee, die machen natürlich mit! Da gibt’s doch diese Fußballwurfmaschinen fürs Torwarttraining, wir schrauben die um, hängen die ans Internet und dann kann jeder vom PC aus das Ding online steuern!“

Genial einfach, einfach genial!
Naja… Ganz so einfach ist das nicht, sagen die angefragten Ingenieure, Programmierer, Datenbankadministratoren und Echtzeitbewegtbild-Streamingtechniker. Zum Glück will keiner die Spaßbremse sein und so packt alle die Abenteuerlust. Und so richtig drehen diese Leute ja erst dann auf, wenn etwas nicht geht, was dann aber doch geht.
Klar, das Ganze ist ein ergebnisoffenes Experiment. Soll das Publikum doch diesen Wahnsinn miterleben, die Begeisterung bei Fortschritten, die Niedergeschlagenheit bei Rückschlägen! Natürlich will die Generation YouTube keine Techniker sehen, die für Kameraeinstellungen wirklich auch keine Zeit und Nerven hatten, also haben wir die Story „Die Entstehung der ersten online gesteuerten Basketballwurfmaschine der Welt“ mit echten Darstellern von einer Filmproduktion in Berlin produzieren lassen: als Teaser in fünf Episoden – begleitet von Facebookposts der Protagonisten – die spannend Neugier weckten auf das Game.
Das Kampagnentiming erforderte an einigen Stellen parallel laufende Maßnahmen: Während die Entwickler und Ingenieure noch das Unmögliche möglich machten, wurden schon TV-Spots zur Aktion produziert und ausgestrahlt. Wir konnten einfach nicht warten, bis die Maschine, die Echtzeit-Liveübertragung, die Online-Steuerung und die Datenverarbeitung, die Algorithmen der Spielmechanik, bis das alles wirklich funktionierte.

„Der Wurf deines Lebens“ wurde zum ein zum Greifen nahes Live-Erlebnis: Vom heimischen PC aus eine Maschine steuern, die irgendwo in einer ansonsten leer stehenden Fabrikhalle Bälle auf einen Korb wirft und dabei von Moderatoren und vor allem Moderatorinnen angefeuert und bejubelt werden. Und wer gerade nicht selbst spielt, guckt den andern zu (und natürlich den tanzenden Mädels, die einem ständig Lust auf Sprite machen).
Hochspannung zum Aktionsstart, immerhin, die Aktion läuft direkt auf der deutschen Homepage von Sprite. Wird alles funktionieren? Oder werden die Skeptiker recht behalten und die Foren von dem Spott der Besserwisser überlaufen? Im Gegenteil: Die Maschine funktioniert, die Girls rocken die Halle, die User „stehen“ Schlange, um ihren Wurf zu machen und die Fangemeinde auf Facebook wächst stündlich. Am Ende werden – aufmerksam geworden von Online-Werbung und lancierter Berichterstattung im Netz – rund 300.000 unique User die Aktionsseite besucht und davon rund 90.000 das Live-Game bzw. das Trainingsgame gespielt haben.

Im Finale sollte es dann aber zu einem echten Face-to-Face-Showdown unter den Besten der Besten kommen: auf Europas größter Jugendmesse, der YOU in Berlin. Ein DJ, Live-Publikum und Sprite sorgten für Refreshment pur für mehrere tausend Besucher.

Plan.Net Campaign bedankt sich bei den beteiligten Partneragenturen und Dienstleistern: Plan.Net Solutions (Entwicklung und Programmierung), Serviceplan Brandevent (Eventorganisation), Serviceplan Public Relations  (PR, Facebookredaktion), Mediascale (Media), Neverest (Produktionmanagement, Videos), Publitec (Konzeption und Konstruktion der Basketballwurfmaschine), Berlin Films (Videoproduktion), Green Me (Videoproduktion).